Kirche für Kinder am 11. Dezember

  Samstags von 15:00-17:00 Uhr in der Kirche und im Gemeindehaus in Oldendorf         (gerne mit Eltern / Großeltern)  11. Dezember „Allerlei Leckereien“ Vorschau auf 2022: 08. Januar „Auf die Plätze – fertig – los!“ 05. Februar „Ein bunter Jünger-Haufen“

Danke!

Vielen Dank allen, die sich in unserer Kirchengemeinde engagieren! Danke sagen wir insbesondere: © den Landfrauen aus Heinbockel, die die Kirche Oldendorf zum Erntedankfest schmückten. © den Landrauen aus Kranenburg, die die Kapelle zum Erntedankfest schmückten. © Edeka Michael Tiedemann in Oldendorf für die Erntegaben zum Schmücken. © allen Teamer*innen, die bei der Kinderfreizeit in den Herbstferien dabei waren.

Weltladen in Himmelpforten

Besuchen Sie den Weltladen in Himmelpforten! Wie wäre es mit einer Kette aus Thailand oder einem Kaffee aus Mexiko? Suchen Sie ein originelles Weihnachtsgeschenk? Im Weltladen Himmelpforten finden Sie fair gehandelte Waren aus vielen Ländern. Das Angebot reicht von Lebensmitteln, Schmuck über Kunsthandwerk aus aller Welt. Für die dunkle Jahreszeit halten wir wunderschöne Kerzen für Sie bereit. Wie im letzten Jahr beteiligen wir uns auch 2021 wieder an der „Adventskalenderaktion“ … Hier klicken für mehr…

Nachklang Capella Cecilia

Nachklang zum musikalisch-literarischen Abend mit Capella Cecilia am 15. Oktober 2021 Liebe Andrea Breimeier, liebe Angela Steuer und lieber Dierk Breimeier, auch wenn der Rahmen der Veranstaltung durch die mittlerweile gängigen Corona-Maßnahmen geprägt war, hat es gut getan, wieder etwas Kultur in der Kirche zu spüren. Sie haben uns und das Publikum auf eine besinnliche und entspannende Weise mit stimmungsvollen Klängen von Querflöte und Violine und gefüllt mit Dichtkunst von … Hier klicken für mehr…

63. Aktion Brot für die Welt. Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft

Damit die eigene Stärke wachsen kann Brot für die Welt fördert Hilfe zur Selbsthilfe In den 42 Jahren ihrer Ehe gab es nur eine Hand voll Tage, die Evelyn und Gift Dirani nicht zusammen verbracht haben. Aufgewachsen im gleichen Dorf im Osten Simbabwes, konnten sie als junge Familie ein bescheidenes Leben führen. Doch die letzten Jahre hätte die Familie ohne Unterstützung von TSURO kaum überlebt. Strom gab und gibt es … Hier klicken für mehr…